Photo of Raphaël Pinson

Raphaël Pinson

Das Interview wurde geführt im: September 2006

Bio

IRC Nickname: raphink
Wohnort: Cannes, französische Riviera
Alter: 24
Beruf: Linux System Administrator
Website/Blog: www.raphink.info

Über Ubuntu

Was machst du für Ubuntu?

Ich bin ein Ubuntu Core-Entwickler, spezialisiert auf Kubuntu. Ich mache Pakete, kontrolliere die Pakete von anderen, arbeite an Bugs, Übersetzungen, Dokumentation. Ich habe auch ein Nebenprojekt: Ichthux, das ist ein Kubuntu-Derivat für christliche Benutzer und Communitys.

Wieviel Zeit verbringst du mit Ubuntu?

Ich habe früher rund 80 Stunden pro Woche damit verbracht, als ich keinen Job hatte. Heute verbringe ich damit nur noch ein paar Stunden täglich.

Wirst du für deine Arbeit an Ubuntu bezahlt?

Nein. Ich war schon immer ein freiwilliger Mitarbeiter.

Was glaubst du, welchen Effekt die Verwendung des Namens Ubuntu und dessen Assoziationen auf die Entwicklung und die Community haben?

Ich denke der Name Ubuntu hat eine besondere Bedeutung, die einen grossen Einfluss auf die Süd-Afrikanische Geschichte hatte. Dieses Wort ist auch die Herkunft des Verhaltenscodexes, der die Ubuntu Community zu dem macht, was sie ist: eine lebendige und dynamische Community.

"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch." (Matthäus 10:8) wird oft von Christen zitiert, die in FLOSS (Free/Libre & Open Source Software) involviert sind, wie steht dein Christlicher Glaube in Beziehung mit ethischen und philosophischen Gründen, die hinter FLOSS stecken?

Als Christ glaube ich, dass alles ein Geschenk Gottes ist, das ich nicht verdiene. So, wie es mir gegeben wurde, soll ich es auch zurück geben. Ich wende das auch auf Software an. Mir wurde ein ganzes Betriebssystem gegeben, ohne, dass ich dafür bezahlt habe und so denke ich ist es meine Pflicht etwas durch meine Mitarbeit zurück zu geben.

Wie wird englisch als Sprache des Internets und FLOSS anerkannt und ist es eine Hürde für Leute mit einer anderen Muttersprache und wie können Communitys dabei helfen solche Probleme zu lösen?

Es ist eine Tatsache, dass Englisch im letzten Jahrhundert zur beliebtesten Sprache für internationale Kommunikation geworden ist und Computer-Wissenschaften in englisch entwickelt wurden. Englisch ist keine leicht zu erlernende Sprache, was es manchmal für Menschen mit einer anderen Muttersprache auch schwer macht sich zu integrieren oder sogar in Open-Source Gemeinschaften mitzuwirken. Offensichtlich ist das Programmieren auch schwerer zu erlernen, wenn man die Wörter nicht versteht, die für die Funktionen verwendet werden. Ich tendiere dazu zu glauben, dass neutrale Sprachen wie Esperanto oder Ido ein Weg wären, besonders in Open-Source die Kommunikation fair zu gestalten.

Welchen Problemen begegnest Du während der Paketierung und welches Paket fandest Du bis jetzt am anspruchsvollsten?

Die Hauptprobleme, die ich bei der Paketierung hatte waren oft bei Programmen, die Datenbank-Einstellungen benötigen. Die Paketierung von Oberflächen die für die Enduser einfach 'out-of-the-box' funktionieren ist eine sehr schwierige Aufgabe, weil eine saubere Zusammenarbeit mit MySQL erfordert.

Woran hast du für Dapper gearbeitet?

Meine Hauptarbeit für Dapper war wahrscheinlich REVU. Ich habe Pakete auf REVU durchgeschaut und ein Set von Tools erstellt, die das automatische überprüfen von Paketen ermöglicht - genannt: REVU-Tools. Ich habe ausserdem an Bugs und Dokumentation gearbeitet.

Woran arbeitest du für Edgy?

In letzter Zeit habe ich mich auf mein eigenes Projekt (Ichthux) konzentriert und unser Ziel für die Version 6.10 ist, es in Ubuntu Universe zu integrieren. Also ist meine Arbeit für Edgy hauptsächlich Ichthux orientiert. Dadurch arbeite ich auch an Kubuntu/Ubuntu, da die Bugs, die ich in Ichthux finde oft in Verbindung mit Kubuntu/Ubuntu-Bugs stehen.

Welche Funktion würdest Du in Ubuntu gern (verbessert) sehen?

Da ich momentan an einer derivaten Distribution arbeite, finde ich es manchmal nicht leicht Ubuntu/Kubuntu den Bedürfnissen einer bestimmten Gruppe richtig anpassen zu können. So wie ich an Ichthux arbeite überlege ich, wie man es einfacher machen könnte Derivate zu machen, denn die Möglichkeit diese für eine bestimme Zielgruppe mit bestimmten Bedürfnisse anpassen zu können, ist eine Stärke von GNU/Linux Systemen, die proprietäre Systeme nicht haben.

Beteiligst Du Dich noch auf andere Weise an FLOSS?

Ich habe ein paar Übersetzungen für das KDE Projekt gemacht und an Modulen für das Sword-Projekt gearbeitet, aber meine Hauptarbeit gilt Ubuntu.

Welchen Fenstermanager/welche Desktop-Umgebung nutzt Du und was magst Du daran?

Ich benutze KDE, weil ich es sehr mag wie die Programme zusammenarbeiten. Zum Beispiel macht die Verwendung von KIOs mein Leben um einiges leichter.

Welche Programme nutzt Du täglich?

Konqueror, Konsole, Kopete, Konversation, Kontact, Firefox.

Was für Computer hast Du und wie heißen sie?

Mein Haupt-Desktop Computer ist ein Athlon 2400+ und heisst Aslan und wird zur Zeit als Ichthux Archiv und französischer Mirror Server genutzt. Mein Laptop ist ein G4 Powerbook (Peter). Ich habe auch kürzlich einen P3 für Testzwecke bekommen und habe ihn Suzan genannt.

Wie sieht Dein Desktop aus?

desktop Magnify

Wie sieht Deine Arbeitsplatz aus?

Computer Area Magnify

Was trinkst Du während der Arbeit am Computer?

Ich trinke meistens Tee und Wasser. :)

Persönliche Dinge

Wo wurdest du geboren/Wo bist du aufgewachsen?

Ich wurde in Paris geboren und bin in den südlichen Vorstädten aufgewachsen.

Welche Erinnerung hast du vom Erwachsenwerden?

Schöne Erinnerungen an Musik, Computer und Wandern im Wald :)

Verheiratet, Freundin oder zur Adoption freigegeben?

Ich bin noch nicht verheiratet.

Hast Du Kinder oder Haustiere?

Nein, habe ich nicht.

Was kannst Du jemandem empfehlen, der Dein Land besucht?

Es gibt viele schöne Orte in Frankreich. Natürlich würde ich, als gebürtiger Pariser, empfehlen Montmartre, Le Louvre, das Quartier Latin, usw. besuchen zu gehen. Die 'Chateaux de la Loire' sind auch sehenswerte Orte, und ausserdem haben wir sehr schöne Berge. :)

Was ist Dein Lieblingsurlaubsort?

Egal wohin mit den Menschen, die ich liebe. Ich mag Berge und Meer, und gehe gerne nach Nizza oder Korsika aus diesem Grund.

Wofür kannst Du Dich begeistern?

Gott. Ich kann mich auch für eine Menge von Dingen begeistern sobald ich mal damit angefangen habe mich mit ihnen zu beschäftigen. Die Hauptthemen, die mich begeistern sind Musik, Sprachen, Computer und Ahnenforschung.

Was bedeutet Erfolg für dich?

Mein Leben so zu führen, wie Gott es möchte. Zu lieben, eine liebende Familie aufzubauen und die Liebe um uns teilen.

Was bewunderst du am meisten?

Jesus Christus. :)

Lieblingszitat?

Ich zitiere gerne, aber ich habe kein Lieblingszitat. :)

Lieblingsessen?

Ich mag fast alles.

Was machst du in deiner Freizeit?

Ich höre verschiedene Musikrichtungen: Klassik, Jazz, Rock, Weltmusik ... Ich verbringe Zeit mit meinen Mitbrüdern in meiner Kriche, und arbeite an Ubuntu/Kubuntu/Ichthux. :) Ich gehe auch gerne wandern und segeln.

Empfiehlst du uns eine nicht-Ubuntu-Webseite?

www.christianforums.com ist eine sehr nettes Forum für Christen und Nicht-Christen, mit Threads zu so ziemlich allem möglichen. :)