Photo of Jono Bacon

Jono Bacon

Das Interview wurde geführt im: Oktober 2006

Bio

IRC Nickname: jono
Wohnort: Central England
Alter: 27
Beruf: Ubuntu Community Manager
Blog/Website: www.jonobacon.org

Über Ubuntu

Wie bist du bei Ubuntu involviert?

Ich bin der Ubuntu 'Community Manager' und meine Aufgabe ist es zu helfen die Community am Laufen zu halten. Ich bin unter anderem hier um die Arbeit der Community zu optimieren, Probleme zu lösen, neue Mitwirker zu bestärken, Teams zu bilden, und die Kommunikation in den Teams zu verbessern. Ich arbeite auch Seite an Seite mit der Community, als Redner bei Konferenzen oder User-Gruppen, kümmere mich um Probleme, bekomme Feedback und mehr. Ich bin hier um dafür zu sorgen, dass die Ubuntu-Community ein weltklasse Beispiel von einer freien Software Community in Aktion ist. :)

Wieviel Zeit arbeitest du täglich an Ubuntu?

Meine Arbeitszeit ist von ca. 8:30 Uhr bis 18 Uhr, zusätzlich dazu arbeite ich noch an vielen Abenden und Wochenenden.

Wirst du für die Arbeit an Ubuntu bezahlt?

Ja, von Canonical.

Was sind deine Pläne für die neue Aufgabe als Community Manager, wie siehst du diese Rolle andere beeinflussen und auf was wirst du dich anfangs zu konzentrieren?

Da gibt es eine Menge Dinge, die ich mir anschauen möchte. Ich habe damit angefangen viel Feedback von der Community zu sammeln. Mit diesem habe ich 'Jono's Big List' erstellt, die ein paar Gebiete, die es zu untersuchen gilt, enthält. Anfangs habe ich mich stark auf die LoCo Teams konzentriert - ich glaube sie sind ein Teil des Rückgrats unserer Community und ich arbeite daran die LoCo Struktur reibungsloser zu gestalten. Ich habe mir eine Reihe verschiedener Gebiete angesehen und ich entwickle Pläne und Terminraster um dabei zu helfen ein paar der Probleme zu lösen und Möglichkeiten besser zu nutzen. Es gibt viel zu tun und ich habe nur so viele Stunden pro Tag, also versuche ich die essentiellen und leichteren Ziele zuerst zu treffen und dann später in anderen Gebieten zu suchen.

Wie stehst deine Rolle bei Ubuntu in Beziehung mit dem Community Board und dem Technical Board?

Obwohl ich Angestellter von Canoical bin ist meine Arbeit immer noch in der Hand der Community und ich werde nach den Standards der Community beurteilt. Momentan bin ich nicht im Community oder Technical Board, aber ich arbeite daran die Arbeit der Boards zu verbessern. Zum Beispiel habe ich den Zulassungsprozess der LoCo-Teams vereinfacht - dies sollte die benötigte Zeit des Community Council reduzieren und dafür sorgen, dass Meetings reibungsloser ablaufen.

Was denkst du funktioniert gut in der Ubuntu Community und wo siehst du Verbesserungsmöglichkeiten?

Eine Menge fantastischer, inspierirender Arbeit wird geleistet und wir sehen Freiwillige von der ganzen Welt einen *wirklichen* Unterschied machen. Wie in jeder anderen Community funktionieren einige Bereiche sehr gut und andere nicht. Ich denke, dass wir momentan eine sehr gute Art zu arbeiten haben, und einen hohen Standard der Arbeit (hauptsächlich durch einen sinnvollen Verhaltenskodex). Es gibt natürlich einige Bereiche in denen es nicht so gut läuft, aber normalerweise liegt es nur an einem Mangel an Kommunikation oder Unsicherheit, wie man weiterkommen könnte. Ich suche nach Wegen diese Probleme zu lösen und unsere Community zu stärken.

Mit welchen Teams / Bereichen hast du bisher zusammen gearbeitet und welche Effekte hat diese Zusammenarbeit gehabt?

Ich habe hauptsächlich mit den LoCo-Teams gearbeitet und die Auswirkung war sehr positiv. Einige neue Teams haben sich gebildet und sind am Laufen, viele Teams sind jetzt anerkannt seit ich den Zulassungsprozess vereinfacht habe. Wir haben ein Mentoring Verusch mit den exzellenten australischen und neuseeländischen Teams gemacht um dabei zu helfen eine Plattform zu entwickeln, die es Teams ermöglicht anderen Teams beim Starten zu helfen. Ich habe mit der Community zusammengearbeitet um die Dokumentation und die Wiki-Seiten zu füllen und besser zu organisieren und es gibt einige coole Bemühungen in den LoCo-Teams.

Welche Wirkung haben Spenden für die Community?

Ich glaube Spenden haben einen Stellenwert, so wie andere Methoden Mitwirkende zu motivieren. Erfolgreiche Communities brauchen verschiedene Weisen, sich einem Problem anzunähern und dort spielen Spenden eine Rolle.

Ist das Launchpad Karma System ein bedeutsames Werkzeug, um Leuten die verschiedenen Arten Beiträge zur Community zu leisten, zu zeigen? Wenn nicht, denkst du dass es weiterentwickelt werden sollte?

Das ist etwas worüber ich in letzter Zeit viel nachgedacht habe und ich bin wirklich daran interessiert, wie wir die Community besser vereinen können. Wir sind glücklich, dass Launchpad ein zentrales System für Ubuntu, Kubuntu und andere dazugehörige Projekte ist und ich denke, dass Karma eine gute Weise ist aufzuzeigen wie Menschen mitwirken. Ich denke es wäre gut Karma über unsere Ressourcen zu verbreiten, so dass das Karma-Niveau wirklich ein ubuntuweites Niveau ist. Das ist eine anstrengende Herausforderung, aber das wäre es wert. Punkte- und Karmasysteme stellten sich schon als populär bei News-Seiten und Bug-Tracking Systemen raus und ich denke wir könnten ähnliche positive Effekte in unserer Community erzielen.

Welches Feature oder Programm würdest du gerne verbessert sehen und gibt es irgendein Programm, das deiner Meinung nach bekannter werden sollte in Ubuntu?

Ich hätte gerne, dass Jokosher mehr Bedeutung in Ubuntu zukommt, aber da bin ich etwas voreingenommen - ich bin einer der Entwickler. Jokosher ist ein wirklich leicht zu benutzendes Mehrspur-Tonstudio, um Musik, Podcasts und mehr zu produzieren und aufzunehmen. Es ist eine wirklich innovative und frische Annäherung zur Tonbearbeitung in Linux.

Wie unterscheidet sich Ubuntu von anderen Betriebssystemen und GNU/Linux Distributionen, die du früher benutzt hast und gibt es etwas, das Ubuntu von ihnen lernen könnte?

Jahrelang habe ich gesagt, dass wir eine Distribution brauchen, die auf Debian basiert und leicht zu benutzen ist. Debian ist eine fantastische Distribution und dient sehr gut als eine solide Basis Plattform und auch als eigenständige Distribution. Nicht nur Ubuntu hat das gemacht, aber ich bin zufrieden damit wie Ubuntu innovative Projekte wie 'Project Utopia' in früheren Releases und 'Telepathy' und dergleichen in aktuellen Releases vorangetrieben und eingebunden hat. Ich denke wir können von allen Seiten unserer Industrie und Community lernen, um Linux auf dem Desktop und dem Server besser zu machen.

Dinge aus der Computerwelt

Trägst du noch in einer anderen Art zu FLOSS (Free/Libre & Open Source Software) bei?

Ja, ich habe bei einer Reihe von Projekten mitgearbeitet, unter anderem KDE, KDE::Enterprise, KDE Usability Study, RaccoonShow, Linux UK, GNOME iRiver, XAMPP Control Panel und ich bin momentan einer der Kernentwickler beim Jokosher Mehrspur-Toneditor.

Welchen Window Manager / welches Desktop-Environment benutzt du und was magst du daran?

Ich benutze GNOME. Ich mag wirklich sein Interface und die Bekenntnis zur Benutzerfreundlichkeit (eines meiner Hobbies). Ich habe früher KDE benutzt und war ein KDE Contributor.

Welche Programme benutzt du täglich?

Ich benutze Evolution, Firefox, Rhythmbox, XChat, GEdit, OpenOffice.org, GNOME Terminal, TomBoy und einige andere.

Welche Computer hast du und wie heissen sie?

Ich habe 'coke' (hässliche beige-farbene Firewall), myth (glattes schwarzes Silverstone-Gehäuse MythTV Home-Entertainment System), forge (Sony Vaio Laptop - Hauptrechner), titanic (Sony Vaio Laptop, auf dem die Entwicklungsversion von Ubuntu läuft), apple (Apple G5 PowerMac auf dem mein Recording-Studio läuft) und ein Thinkpad, das ich für Konferenzen verwende.

Wie sieht dein Desktop aus?

desktop Magnify

Wie sieht dein Arbeitszimmer aus?

Computer Area Magnify

Was trinkst du während der Arbeit?

Ich trinke generell Wasser und Tee. Am Wochenende bin ich normalerweise mitten in der Nacht am Computer, also trinke ich ein paar Lager.

Persönliche Dinge

Wo wurdest du geboren / Wo bist du aufgewachsen?

Ich wurde in North Yorkshire in Northallerton geboren. Dort lebte ich, bis ich ungefähr 12 war und bin dann nach Bedfordshire gezogen. Jetzt lebe ich in den West Midlands in Wolverhampton.

Welche Erinnerungen hast du an das Erwachsenwerden?

Liebevolle Erinnerung an lange Sommer, viel Spass und gute Erinnerungen daran mit Computern und in Bands zu spielen. Meine Eltern haben mich immer sehr unterstützt, also haben sie mir mit dem Computern und der Musik geholfen. Ich erinnere mich besonderes daran, wie mein Dad mit das Schlagzeugspielen beigebracht hat.

Verheiratet, Freundin oder zur Adoption freigegeben?

Ich lebe mit meiner Freundin Susan zusammen.

Hast du Kinder oder Haustiere?

Wir haben zwei kleine Dackel. :)

Was kannst du jemandem empfehlen, der dein Land besucht?

Ich finde Leute sollten London sehen, aber sie sollten auch nach Yorkshire gehen und die Landschaft sehen. Wir haben einige schöne Landschaften hier in England. Ausserdem sollte sie in die Midlands kommen und 'Hi' sagen.

Was ist dein Lieblingsurlaubsort?

Florida, USA. Wir lieben es dort drüben. :)

Wofür kannst du dich begeistern?

Ausser freier Software? Ich liebe Musik. Ich spiele in Bands seit ich ein kleiner Junge war und zusätzlich zu meiner Band Seraphidan schreibe und rekorde ich noch mein eigenes Solo-Projekt auf meiner Recreant View Musik-Seite. Recreant View ist eine wirklich nette Weise meiner kreativen Seite freien Lauf zu lassen und es ist immer gut zu hören, was andere von meiner Musik halten. Ich nehme alles in meinem Studio zu Hause auf, wo wir auch LUGRadio aufnehmen.

Was bedeutet Erfolg für dich?

Glücklich sein. Ich habe immer gesagt, ich werde *nie* für eine Firma arbeiten, wenn ich bei dem Job nicht 100% glücklich bin. Ich habe früher als Freiberufler gearbeitet, also hatte ich das immer in der Hinterhand und so konnte ich mehr Kontrolle über das haben, was ich tun möchte. Ich denke wer glücklich ist, ist erfolgreich, Spass haben und merken, dass du einen Unterschied ausmacht. Wichtig ist dass dieser Unterschied, den ich machen möchte nicht nur gegenüber meiner Familie und mir, sondern auch anderen gegenüber mache - und deshalb ist meine Arbeit so befriedigend.

Was bewunderst du am meisten?

Wow, gute frage. Ich bewundere Leute, die gut sind, indem was sie tun, aber auch eine menschliche Seite an sich haben. Ich bewundere Leute, die echt gute Menschen sind, aber auch ihre Ansichten vertreten. Ich könnte eine Riesenliste von Leuten in der Freien Software Welt, die so talentiert, aber auch bodenständige nette Leute sind, machen.

Lieblingszitat?

"I can honestly say, all the bad things that ever happened to me were directly, directly attributed to drugs and alcohol. I mean, I would never urinate at the Alamo at nine o'clock in the morning dressed in a woman's evening dress sober" -- Ozzy Osbourne. Ohne Übersetzung :)

Lieblingsessen?

Mexikanisch

Was machst du in deiner Freizeit?

Ich mag Heavy Metal, Thrash und Death Metal wirklich sehr. Ich spiele in einer Band, und höre verschiedene andere Metal Bands. Ich gehe ausserdem gerne auf Konzerte, schaue Filme, gehe ins Kino, esse gerne in netten Restaurants, verbringe Zeit mit Freunden, spiele mit den Hunden, mache Musik und entspanne.

Empfehle eine Nicht-Ubuntu-Seite?

bash.org. Es gibt nur eine. Ich warne dich aber, man kann ziemlich leicht einen ganzen Nachmittag auf dieser Seite verbringen.